Chinesen

Das Bild zum Gedicht

streit
Zusammenfassung
112 Chinesen

passend zur Olympiade in China - aber eigentlich auch ein wenig traurig
Zum Vorlesen hier klicken!

Da Fronz und d’Lisi streit’n hoit scho wieda,
er hot nit fü Chance – sie rett’n wia oiwa nieda.
Sie zeicht’n ois Mögliche – er vasteht d’Woid nimma,
sie lafft in Höchstform auf – es weascht oiwa schlimma.

An galing sogg a: „I vasteht di oafach niet,
mia kunnd’s so schee homm – oiwei des blede Gstriet!“
Sie stutzt – nua kuschz – dass hoit gnuag Luft hoin ku,
nocha geht’s glei vo neichem u:

„Vastehst Chinesisch?“ ma sicht, es fong ihr u zun Taugn,
Vaachtung und Hinterfotzigkeit is in ihre Augn!
„Naaa!“ – sie ku si vor lauter Sarkasmus schiaga nimma hem:
„Siggst – 1300 Milliona Chinesen hommb damit koa Problem!“

Beschreibungen und Ausdrücke

wai oiwei = wie immer
zeicht'n = beschuldigt ihn
kunnd's = könnten es
zun Taugn = Spaß zu machen
Vaachtung = Verachtung
schiaga nimma = fast nicht mehr