Da Himmi

Das Bild zum Gedicht

Himmel
Zusammenfassung
01 Da Himmi

Eine Hommage ans Leben und an meine Frau

Zum Vorlesen hier klicken!

Neilich hot der Pfarrer gwedat, dass der Herrgott find,
dass insa Lebenswandel is a Sind.
Dass ma d’Woid versauen, nur saufen und fressen,
und auf die orma Leit vergessen.

Von Fegefeier und dass a da Hö hoass is
und dass ma brodn wearnd am Spieß,
nix z’Essen gib’s und nua schiache Mannaleit send umma,
oft hu i nachdenkt, hu bereut und mia des ois zu Herzn gnumma.

Von Himmi hot a ins verzöd,
dass ob’n ois gratis is – do brauchst koa Göd.
Auf jeder Woik‘n toand singande Engel hucken,
ums weiße Broud und Honigwein brauxt die nur bucken.

I los guat zua, wos er verzöd!
Owa eigentlich hu i mia des ois onascht vigstöd!
Hu ma denkt, dass Schweinsbrodn und Bier kust oiwa hoin,
fesche Weiberleit laffn umma, die oiwa woin!

Aufsteh wannst mogst, bei koana Orweit muast schwitzen,
a da Friah bringans d’Zeitung, kust glei an Goschtn sitzen,
d’Sunn scheint oiwei, is nia koid – es gib koan Regn,
es gib koa Armuat – des war a Segn!

Owa hoit! – is des scho, was i gern mecht?
An gonzn Tog nixtoa – des wa ma nit grecht!
Kunnt mi nia gfrein, wann’s Tagwerch wor guat,
wissat nit, wia guat noch da Orweit a Bierl tuat.

A Fleischkassemmi, mit Senf und des kuschz voun Essen!
Boid’s a nit gsund is – owa da kust des Himmizoig vergessen.
A Käsekrainer oder vom Hoizherscht aussa a Bradl,
oder gonz oafach oamoi Kraut mit Bladl.

Boids ausst a Sauweda hot und es is saukoid
und zruckkimmst gonz dafroun von Spaziern im Woid,
a worma Kachiofen und nachand Haxen uichihem!
I moan no was Besseas kus bein Himmdati obn nit gebn!

Samma frou, dass ma bei ins nur oa Frau hommb!
Denk dru – mehrers Schwiegermuta’n warn verdommb!
Owa boid de oane auf d‘Soch schaut und di so liab wia d‘Mei,
no scheena kus an Himmi obn nit sei!

Je länger i nachdenk, desto mehr woas i s‘gwies:
Vo mia aus is an Himmi auffi no koa Gries!
Enck gonz klor sagn, des scheint mir Not
„I glab an a Leben – aber no voun Tod!“

Beschreibungen und Ausdrücke


gwedat = gewettert (gescholten)
fint = findet
Sind = Sünde
Hö = Hölle
Brodn = gebraten
Schiache = Hässliche
Mannaleit = Männer
hucken = sitzen
weisse Broud = weißes Brot
brauxt = brauchst Du
los guat zu = höre gut zu
verzöd = erzählt
onachscht = anders
vigstöd = vorgestellt
Orweit = Arbeit
Goschtn = Garten
krecht = richtig, passend
Tagwerch = Tagwerk, Tagesarbeit
Fleischkassemmi = Leberkäs-Semmel
kuschz = kurz
Hoizherscht = Holzherd
Bradl = Schweinsbraten
Kraut mit Bladl = Kartoffelteig u. Sauerkraut
Haxen = Füsse
uchihem = hinhalten
Himmidati = Himmelvater (Gott)
samma frou = sind wir froh
verdommb = verdammt
auf'd Sach schaut = Haushalt gut führt
wiad mei = wie meine (Frau)
Gries = sich um etwas reissen
Noat = tut not
Toat = Tod