Da Klopemstel

Das Bild zum Gedicht

klobuerste
Zusammenfassung
87 Da Klopemstel

Kindermund, ein Mißverständnis
Zum Vorlesen hier klicken!

Die Kinder send jetz oi weckgonga,
hot a jeder sei eigens Lebn ugfonga.
Es is a Reim – eh’ nit gor zweit,
jetzt Fremdenzimmer z’mochen – des war gscheit!

Da Dati fiascht mit’n Traktor d’Möwin weida,
die Vorhäng weand neu gmocht, des is vü gscheida,
as Zimmer eichi kimmb a neichs Bod –
um die oidn Fliesen wor bei Gott nit schod!

A noia Fuasbodn, a Nochtkastl und a Doppibett,
a Bauernkostn auf oid ugmoin – es is richtig nett,
frisch aussagweisselt, auf da Deckn a Dramm aus Hoiz,
es is richtig schee won – die Leitln send so richtig Stoiz.

Im Klo a noiche Schissel, fie’s Papier a Roin,
jetz braucht ma nimma die Zeitung von da Stubn ent hoin,
damit’s da Osch vo die Fremdn gonz fei hot,
gibbs nur mehr linds Papier – fi die Frembn is ins gornix z’schod!

Nemman Klo is a Pemstl – in a Scheiei drinn.
Die Oma erklärscht dem Enkei den tiafan Sinn,
„Boitst kackt host, nocha druckst do auf den Knopf,
nit vagessen – des muas gonz fest eichi in dein Kopf!“

„Nocha schauggst, ob an Klo in a Bremsspur is,
Nocha nimmst den Pemstl und putzt – es muas sauwa sei,   gonz gwies!!
Dass Klo sauwa ist, des is gonz, gonz wichtig!
Bist ja a schlauchs Biawei – du mochst des scho richtig!“

„Ja Omi – i hu’s kapierscht, i wer mi a zommreissen –
und owei schee nochipemseln, noch’n scheissen!
I merk ma des woi – owa des weascht nit oafach wean –
wia soid ma des ois die Fremden denn erklean?“

Beschreibungen und Ausdrücke

weckgonga = weg gegangen
ugfonga = angefangen
Reim = Glück
zweit = zu weit
Dati = Vater
fiascht = führt
d'Möwin = die Möbel
weida = weg
weand = werden
eichi = hinein
neichs Bod = neues Badezimmer
oidn = alten
schod = schade
noia = neuer
Fuasboden = Fußboden
Nochtkastl = Nachkästchen
oid ugmoin = alt angemalen
aussagweisselt = heraus geweißt
Dramm = Holzbalken
noiche = neue
Schissel = Abortschüssel
Roin = Rolle
ent hoin = drüben holen
Osch = (Arsch) Hintern
gonz fei hot = ganz fein hat
linds = weiches
nemman = neben dem
Penstl = Bürste, Pinsel
Scheiei = Schale (verniedlicht)
boidst = wenn Du
eichi = hinein
Biawei = Bübchen, Junge
kapierscht = kapiert
zommreissen = zusammennehmen
owei = immer
schee = schön
nochipemseln = nachbürsten
oafach = einfach
erklean = erklären