Da Nochbor

Das Bild zum Gedicht

Nachbar
Zusammenfassung
110 Da Nochbor

a Boshaftes - nach einem Witz
Zum Vorlesen hier klicken!

„Weiwi kimm her, setz die auf’s Bett zu mir,
mir geht’s nit guat, i muas jetz redn mit dir!
Du woast , dass i schon long hibbsch muadapfiatig bi,
i fircht, dass mi da Himmidata jetz hoit – jetz geht’s dahi!“

„Na in Gott’s Nam – des kust du decht nit toa!
Du loßt mi mit da gonzen Orweit aloa!
Mir send jetz scho iwa vierzg Johr a Paarl,
i woaßt decht nit, wo’s i ohne di tat, nach die gonzn Jahrl!“

„Weiwi, des hu i ma scho iwalegg, des is nit schwar,
Du geht’s zun Nachbarn, tuast eam schee und frogst wia’s war,
wonn a di heiraten tat – glei noch da Trauerzeit –
nocha bist vasorg, host a Hoam – i moa des war gscheit!“

„Na bualein, bei dem Gedanken tat i boid a Ganslhaut kriagn!
Mit insan Nochbarn, mit dem ma nix wia streiten und voa s’Gricht ziagn!
Der wos ins die Surin as Wossa einiloat und iwaroi vazöht,
dass mia mausorm send, dass ins fie’s Essen feit des Göd!“

„Weiwi, i woas scho, dass nit gonz oafach is,
i woaß owa a, dass i nix mehr mochn ku – des is a gwies!
Drum hu i long nochdenkt, wos i do no mochn ku:
Das a di heirat – genau des tua i dem Sauhund no u!“

Beschreibungen und Ausdrücke

Weiwi = Kosename für die Frau
hibbsch = ziemlich
muadapfiatig = gebrechlich
Himmidati = Herr im Himmel
Orweit = Arbeit
aloa = alleine
iwa = über
tuast eam schee = einschmeichln
voa s'Kricht ziagn = vor das (Straf)Gericht ziehen
Surin = Gülle
einloat = einleitet
iwaoi = überall
vazöhnt = erzählt
mausorm = arm wie eine Kirchenmaus
gwies = sicher