Die Fongfrog

Das Bild zum Gedicht

Führerschein
Zusammenfassung
322 "die Fongfrog"
Gedicht Juni 2016

unter dem Eindruck der politischen Spielchen der letzten Wochen tut ein wenig Sarkasmus gut
die Autofarben sind zufällig - habe kein Bild mit schwarzem Auto gefunden!
Zum Vorlesen hier klicken!

Da Franzei mecht unbedingt an Führerschein mochen,
des keascht jo nem die Diandl zu dia Sochen,
dia so a junga Bua gean leand,
boids 17 send und dawoxen weand.

Mei, hod da Franzi vüh g’studiascht!
Und mid’n Papa a wenk des Parken ausprowiascht,
am Computer die Multichoice-Frogen aussag’suacht,
und doscht und do bei oana foischen Antwort g’fluacht.

Bei da praktische Prüfung mocht a ois gonz richtig!
Voun Zebrastreifen stehbleibn, des is gonz wichtig,
Motor, Zündung, Blinka, ois is glei erkleascht,
ma sicht, dass da Fohrlehrer richtig locker weascht!

Die schriftliche Prüfung is an nexten Tog,
do is ja scho nervös, wonn i da sog,
ma heascht ja oiwei das sie Fangfrogn stöhn,
und dass die Prüfer die Prüfling pflanzen wöhn.

Am Computer geht des klick und klack
mit da Maus und mit die Frogen, do is a auf zack,
nocha  kimmb no da Auftritt vor da Kommission
di hucken nemmanond und boaten schon:

„Sie sehen, das mia do a ungeregelte Kreizung hommb!“
Da Prüfer schaugg iwa die Lesebrühn gonz vadommb,
„Wer foscht zeascht – des is die Frog,
warten sie, bis i eana die Verkehrsteilnehma sog:

S’Christkind, da Ostahos, und donn häd ma no,
an ehrlichen und an unehrlichen Politika im Talo!“
Da Franzei denkt kuschz noch, donn zoag a auf:
„Da unehrliche Politika!“ “ Und wia kimmst do drauf?“

„S’Christkind gibbs nid – des wiss ma oi,
bein Ostahos is a gleich, drumm homma’s schnoi,
desweg’n ist des oafoch und des is fei:
Es ku nua da unehrliche Politika sei!

Beschreibungen und Ausdrücke

Der Franzi möchte unbedingt den Führerschein machen,
das gehört ja neben den Mädchen zu den Sachen,
die so ein junger Bub gerne lernt,
wenn sie 17 sind und erwachsen werden.

Mein Gott, hat der Franzi viel studiert!
Und mit dem Papa ein wenig das Einparken ausprobiert,
am Computer die Multichoice-Fragen herausgesucht,
und dort und da bei einer falschen Antwort geflucht.

Bei der praktischen Prüfung macht er alles ganz richtig!
Vor dem Zebrastreifen stehenbleiben, das ist ganz wichtig,
Motor, Zündung, Blinker, alles ist gleich erklärt,
man sieht, dass der Fahrlehrer richtig locker wird!

Die schriftliche Prüfung ist am nächsten Tag,
da ist er schon nervös, wenn ich dir das sage,
man hört ja immer wieder, dass sie Fangfragen stellen,
und dass die Prüfer die Prüflinge necken wollen.

Am Computer geht das klick und klack,
mit der Maus und mit den Fragen, da ist er auf zack,
dann kommt noch der Auftritt vor der Kommission,
die sitzen nebeneinander und warten schon:

"Sie sehen, dass wir da eine ungeregelte Kreuzung haben!"
Der Prüfer schaut über seine Lesebrille ganz skeptisch,
"Wer fährt zuerst - das ist die Frage,
warten Sie bis ich ihnen die Verkehrsteilnehmer sage:

Das Christkind, der Osterhase und dann hätten wir noch
einen ehrlichen und einen unehrlichen Politiker im Talon!"
Der Franzi denkt kurz nach, dann zeigt er auf:
"Der unehrliche Politiker!" "Und wie kommen sie darauf?"

"Das Christkind gibt es nicht - das wissen wir alle,
beim Osterhasen ist das auch gleich, darum haben wir das gleich,
deshalb ist das einfach und das ist fein:
Es kann nur der unehrliche Politiker sein!"