Die Ringg

Das Bild zum Gedicht

Brot
Zusammenfassung
80 Die Ringg

ein Nachdenkliches - wir sollten früh genug deklarieren, was wir wirklich wollen
Zum Vorlesen hier klicken!

Fuchzg Johr Ehe is scho a gonze Bois,
d’Goidene hommbs – die Maria und ihr Lois!
Dass doscht und da zwickt und zwackt, do kust nix mochn,
de Zwoa hommb’s d’Mehrawei lustig und dann’d vü lochn.

Sie gschoffen guat – es weascht wenk gstrieden,
des Rezept is, a diam amoi stad sei – nocha weascht vü vermieden!
Er kennt sie – sie kennt eam – so homms es gschafft,
dass noch so longa Zeit no oiwei recht guat lafft.

Er hot die Scheidl klobn, hot d’Spa weckgspoitn,
nemman Kaffeemochn hommbs si si gut unterhoitn,
da Honig und des Schmoiz steht auf’n Tisch,
des soiwabochne Brot is no gonz frisch.

Sie schmiert eams Brot – so is der Brauch –
donn zögert’s kuschz – und denkt si schlauch:
Heit koit i ma des Woache – die Ringg kriag er,
Fuchzg Johr wor’s onascht – heit mog i nimma mehr!

Oiwei is zruggstonten – so is dazogn!
Dass s’Woache nia nit hobm woit – des wa jetz glogn!
Owa er soid oiwei s’Bessere hobm – owa heit net nit!
Fie des Aufmandln riskierat’s a amoi a Gstrit!

Da Lois sigg d’Ringg, er muas a wenk lochn:
„Siggst – so kust ma a richtige Freid heit mochn!
Die gonzen Johr häd i die Ringg scho woin
am Liabstn woit i mas von Dein Teller hoin!“

So oafach wa’s – wennst wos moggst, muast’s sogn
und nit die gonze Zeit mit dir ummatrogn!
Glei sog’n – zoag wost mext, wias geht!
Boidst die long ummaploggst is des saubled!

Beschreibungen und Ausdrücke

Ringg = Brotrinde
a gonze Bois = eine ganze Weile
d'Goidene = goldene Hochzeit
dosch und da = dort und da
hommb = haben
d'Mehraweit = die meiste Zeit
vü lochn = viel lachen
gschoffen = gut auskommen
wenk = wenig
gstrieden = gestritten
a diam amoi = manchmal
stad = still, schweigen
weascht = wird
oiwei = immer
Scheidl = Holzscheiter
d'Spa = die Holzspäne
weckspointn = weggespalten
Schmoiz = Butter(schmalz)
soiwabochne = selbstgebackene
des Woache = der weiche Teil
onasch = anders
oiwei = immer
zruggstonten = zurück gestanden
dazogn = erzogen
glogn = gelogen
Aufmandl = Aufbegehren
Gstrit = einen Streit
mext = möchtest
ummaploggst = herumplagst