Die Tupperparty

Das Bild zum Gedicht

tupper
Zusammenfassung
16 die Tupperparty

ein Witz als Gedicht
Zum Vorlesen hier klicken!

Die Feierwehrübung, bei’d Schützen s’Exerziern,
bei der Musi s’Probn und des Marschiern,
nach’n Kirchn an Stammtisch gscheit sein, a wenk lochn –
fi d’Manda is leicht, sie a Gaudi z’mochn.

Fi’d Manda s’gar an Haufn Kurzwei geit,
fü schwarer hamms die Weiberleit!
Abstand z‘kriagn vom Putzen, Kinder hiat’n,
da hat des Landleb’n nit fü z‘biatn.

A Seg’n is drum seid längerer Zeit,
dass oi paar Wochen a „Verkaufsparty“ geit.
Dessous, Kochtöpf, Schmuck – ois mögliche weascht verkaft –
i moan, dass des Gschäft ganz bärig laft.

Mit die Plastikschissei geht des scho a longe Zeit,
es is a Wunder, dass heit oiwa no Leit geit,
die nit eh schon ois von dem Plastikzeigl kennand,
und oiwa no zu diasn Parties rennand!

Die Cilli soid zur Party geh’.
Sie schwanzt si zamm, si macht si scheh.
Was z’Essen mitbringa is der Brauch –
so geht’s oin guat – und des is schlauch.

A Rollad’ machen is ihr Spezialität,
des macht’s ruck zuck – sie woas wias geht.
S’is klar, dass sie a paar Goggei nit so gwoscht,
destwegn weacht bein Kuch’n mit di Oar nit gsposcht!

Macht si auf’n Weg – s’is nit weit –
heb an Kuchn grod – dass’n nit oichikeit.
Is scho ganz neigrig was zun Ratschn geit,
wias hoit so is, bei d’Weiberleit.

Auf oamoi gspiat’s an Schuach an Stoa –
tuat saggrisch weh – si muass’n aussa toa!
Wei’s krod bei da Friedhofsmauer geht,
moant’s, dass der Nudl auf der Mauer obn guat steht.

Dawei sie si buckt, an Schuach ausschittelt
hat irgendwas die Mauer grittelt.
Der Kuchn rutscht, ma heat’s no schnoin,
scho is a hint ent ochigfoin!

Krad da kimmb der Herr Pfarrer zwengn.
Er hat nit g‘sechn, was is krad g’schegn!
Die Cilli schaut verzweifelt übern Stoan,
woas si nit zhoif’n, was nit wia toan.

“Da unt’n ligga – es is zun Rean!
woa’s ma nit z‘hoifn – was soid jetz wean!“
„S’muas ohne eam jetz weitergeh –
des is nit guat, des is nit schee!”

“Der Herr am Kreuz erlitt für uns die Pein –
drumm sollst Du auch nicht traurig sein!
Vertrau auf Gott – dann sei’s dir unbenommen
wirst sehen – es wird wieder einer zu Dir kommen!“

Die Cilli heart zun jammern auf – gib si an Ruck
und schnawelt spitz an Pfarrer zruck:
„Des mag schon stimma – aber oas is kloar –
boid wieda ona kimmt hot a sicher nicht 6 Oar!“

Beschreibungen und Ausdrücke

Manda = Männer
Haufn = eine Menge
hiat'n = hüten
biat'n = bieten
bärig = toll, gut
oiwei = immer
schwanzt si zamm = schönmachen
Rollad = Rollade, Kuchen
Goggei = Eier
gwoscht = merkt
Oar = Eier
sposcht = gespart
ochikeit = hintunterwirft
Ratschn = Diskussion bei Frauen
saggrisch = sehr, viel
Nudl = Torte, Kuchen, Süßspeise
schnoin = lautes Geräusch
hint ent = hinten unten
ochigfoin = hintergefallen
ligga = liegt er
Rean = Weinen