D’Sorgen

Das Bild zum Gedicht

stacheldraht
Zusammenfassung
44 D'Sorgen

ein sehr persönlicher Rat an einen guten Freund, der sich in seiner Situation verlaufen hat
Zum Vorlesen hier klicken!

Host Sorgen und kust es gornit fassen –
die hot die groasse Liab verlassen!
Host da nia denkt, dass so wos geit
Dir is, ois wann da die hoiwe Seitn feit.

Zeascht Tränen – es kimmb die Wuat dazua
dass’d verlossn weascht, losst Dir koa Rua.
Host – aus Deiner Sicht – ois richtig gmocht,
über d’zeitengweisen Vorwürf host nur glocht.

Die Kinder kennand sie nimmer aus,
Ufried und Rean erfühd des Haus.
Um’s Goid geht’s und wer nimmb wo was mit,
koana mecht nochgem – is nua mehr Gstriet.

Moast, boidst gnuag trinkst, oft geht s’da besser
is owa nua kuschz – danoch is Leid’n no gresser!
Rundum Di sechn’s oi – so geht’s nit weida –
soim siggst des nit – moast Du bis vü gscheida.

Vertrau ma – schau her, do is mei Hand
i kua da zwor nit hoifn, owa red ma mitanand!
Loss saufen sei, es weascht nur schlimma
des blede is, die Sorgen kinnand schwimma!

Beschreibungen und Ausdrücke

groasse Liab = grosse Liebe
geit = gibt
hoiwe Seitn = halbe Seite
feit = fehlt
zeascht = zuerst
weascht = wirst
Ufried = Unfrieden
Rean = Weinen, Tränen
Goid = Geld
nochgem = nachgeben
Gstreit = Streit
boidst = wenn Du
kuschz = kurz
gresser = größer
sechn's oi = sehen es alle
soim = selber
siggst = siehst Du
vü gscheida = viel gescheiter
hoifn = helfen
owa = aber
blede = blöde
kinnand = können