Heita

Das Bild zum Gedicht

Springerstiefel
Zusammenfassung
234 Heita 2012

Bericht von einer armen Selbsthilfegruppe
Zum Vorlesen hier klicken!

Die Lisi hot a Reise noch Wean oichi buacht,
damit’s amoi s’Enkei in da neichn Wohnung b’suacht.
Vom Hauptbahnhof geht’s mit da U-Bahn weida,
da kimmst iwaroi hi, des is vüh gscheida!

Vo da U3 muas sie no a Drimmi geh
da bleib’s am Heldenplatz bei oana Veranstoitung steh.
A bunt‘s Heifei lauter junge Leit,
die Lisi schaugg amoi gonz interessiascht wos geit.

Blaue Fohna schwingan’s, schreien irgendwöche Paroin:
Dass die Ausländer soid da Toifi hoin!
Voun auf da Bühne hoit a fescher Loda a laute Red‘,
in der’s irgendwie um an Euro und um Griechenland geht.

Es send fost nur Manda, die Diandl sand rar,
schaugn krank aus, wos des ebba fiar a Kronkheit war!
Es geht ea nit guad – send oi so grantig
oi fast glotzad und schaung a hibsch hantig.

Des muas a Selbsthilfegruppen sei – send oi gleich beinond,
mit Tätowierung, schwaare Stiefi und an Ledag‘wond,
da Lisi tuad’s load, dass vo der Chemo scho die Hoor einbiasen
und no dazu a no orthopädische Schuach trogen miassen!

Beschreibungen und Ausdrücke

Heita = Leidende
Wean = Wien
iwaroi = überall
vüh gscheider = viel gescheiter
Drimmi = kleines Stück Weges
Heifi = Häufchen
wos geit = was los ist, was es gibt
Fohna = Fahnen
Paroin = Parolen
da Toifi hoin = der Teufel holen
voun = vorne
Loda = Mann
Manda = Männer
sand rar = sind selten, rar
des ebba = das wohl
fira = für eine
oi = alle
glotzad = glatzköpfig
schaung = schauen
hibbsch hantig = ziemlich böse
moand = meint
gleich beinond = gleich adjustiert
Hoorausfoi = Haarausfall
tuad's load = tut es leid
einbiasen = einbüßen
Schuach = Schuhe