Loss di foin

Das Bild zum Gedicht

xmas2011
Zusammenfassung
191 Loss die foin
Weihnachten 2011

mein Weihnachtswunsch für 2011
Zum Vorlesen hier klicken!

S’Christkind soid da Händling bringa,
unterm Christbam soidst schee „Stille Nacht“ singa.
Iwa d’Ohrwaschl a worme Hauben, die nit kratzt und juckt
i winsch da, dass a liawa Mensch, mit Dir unterm Christbam huckt.

An Pullover, handg’strickt und lind,
der sie bei Dir u’schmiegt ois wira kloas Kind.
Dicke Socken, es soidn Deine Zechen nia koid wean
a worme Untahosen, de hätt’st sicher a no gean!

 Wos Worms zun Trinken, wos Guates zun Essen
soidst ab poor Tog Sorgen und den Stress vergessen!
Vüh Schnee, der in da Sunn schee glanzt,
dass jede Flocken fie Di Woitza tanzt!

 Vor oim ebban, der Dei Heaschz mit Wärm erfüht
des war des perfekte Weihnachtsbüd!
I wünsch da ois, wos Du Dir wünscht – owa vo oin:
Loss a poor Tog einfach amoi die Schuitan foin.

Beschreibungen und Ausdrücke

loss Di foin = lasse Dich fallen
Händling = Fäustlinge, Handschuhe
Ohrwaschl = Ohren
liawa = lieber
vüh = viel
Woizta = Walzer
vor oim ebban = vor allem jemand
Heaschz = Herz
owa vo oin = aber vor allem
loss = lasse
Schuitan = Schultern