Muttatog

Das Bild zum Gedicht

296 Himmelschlissei
Zusammenfassung
296 Muttatog
Gedicht Mai 2015

Überlegungen zum Muttertag
Zum Vorlesen hier klicken!

Boid zwoa a Kind kriang, donn ändert si gonz vüh,
es fong a nois Leben u, wenn ma so wüh.
S’Buzei voi Liab in Orm nehma, trösten wenn’s reascht,
bei da Entwicklung zuaschaun, wonns donn gressa weascht,

es gibb so vüh Biacha, sicher oi gscheit,
wos ma nit toa soid, wos ma scho tuat, wonn wos feit,
i moa owa – und des waar mei Rot,
des weascht oft vagessen und des is schod:

Pass auf, wost higehst, pass auf wost tuast,
weist owei dabei denken muast:
Zwoa kloane Eigei vafoign Dei Toan!
Denen entgeht nix, wia i hoit moan!

Zwoa kloane Haxei foign Dein Tritt
und beobachten Di bei jedem Schritt,
merken, dass si die Ehrlichkeit nit teilen losst,
und Du die guadn Vorsätze nit umg’setzt host!

Da hüfts nit vüh, wonnst große Reden schwingst,
oda moast, dass’d mit gscheide Sprich wos gwingst,
nur wos die kloan Eigi sechen, des is wos zöht,
nutzt nix, boid des große Vorbüd föht!

Da Muattatog gib ins zun Iwalegen die Gelegenheit,
iwa die gemeinsame Zeit nochdenken is donn gscheit,
Dei Heaschz soid sie mit Liab u‘ fühn, boids an die Ötan denkst,
und Deina Mama a Streißei Himmischlissei schenkst!

Des Ideal erreichen is so schwar!
War jo oafach, boid nit des tägliche Leben war,
so owa zöht nur, dass ma des gegenseitige Bemiahn erkennt,
des is, wos ma gemeinhin „die Liebe“ nennt.

Beschreibungen und Ausdrücke

kriang = bekommen
a nois Leben = ein neues Leben
wenn man so wüh = wenn man so will
s'Buzei = das kleine Baby
voi Liab = voller Liebe
in Orm nehma = in den Arm nehmen
reascht = weint
gressa weascht = größer wird
vüh Biacha = viele Bücher
ma nit toa soid = man nicht machen soll
ma scho tuat = man schon machen soll
wonn wos feit = wenn etwas fehlt
des waar mei Rot = das wäre mein Rat
wost hingehst = wo du hingehst
wost tuat = was zu tust, machst
kloane Eigei = kleine Augen
vafoign Dei Toan = verfolgen Dein Tun
kloane Haxei = kleine Füße
wos gwingst = etwas gewinnst
sechen = sehen
Vorbüd föht = Vorbild fehlt
zun Iwalegen = zum Überlegen
mit Liab u'fühn = mit Liebe anfüllen
an die Ötan = an die Eltern
a Streißei Himmischlissei = ein Sträußchen Schlüsselblumen
Bemiahn = Bemühen