Nix waas

Das Bild zum Gedicht

Laus
Zusammenfassung
357 Nix waas
Gedicht November 2017

Eine Überlegung im Rahmen einer Reminiszenz zu meinem runden Geburtstag

Bild Internet
Zum Vorlesen hier klicken!

I woit amoi mein Lebenslauf a wenk vagleichen
und an onan Onsatz finten – an gonz an neichen!
I denk ma, die Laus zum Vagleichen is nid bled,
wei de kenn jeda und woas um wos geht.

Sie leb ois „Nymphe“ nid gonz vierzehn Tog,
nocha is gschlechtsreif, des is stressig wonn i das sog!
Nix waa’s mid’n Kindsei und bled sei in da Pubertät,
do muast die g’schlein mid’n Dawoxen wean, damit des geht!

S’Weiwi muas oi Tog zehn Oar legen – oi brav befrucht,
boidst do des Mandl waascht, hüfft nur die Flucht!
Nix waa’s do mid Urlaub fohn oder wondan geh,
waa’st nur fien Sex do –  des waar nid schee!

Häd’st koa dawei, die richtige Frau zun finden,
es zoiat sie nid aus, sie fieh’s Leben z’binden.
Nix waa’s mid oana netten Frau zommz’leben
und gegenseitig so vüh Liab zun geben.

Bei dem Haufen Kinda gaab’s nid amoi an Nom,
wissat’n nid amoi, wia vüh ma homm!
Nix waa’s die Kinda unendlich vüh Liebe z’geben
und zruggkriagn – des is woi des Schenste in mein Leben!

Wos die vühn kloan Leis tant, ku koan interessian,
Haupsoch, dass wieda Oar legn und den Kreislauf weidafian.
Nix waa’s mid’n Stoiz sei, wonn die Kinda ean Weg mochen,
ea Leben u’nemmand und vüh lochen!

Die Laus leb in die Hoor und jeden graust,
do kunnst das spoor’n, dass da a Heisl baust.
Nix waa’s mid an Haus und an Teich zun Schwimma,
dawei füh i mi do so woi – vazichtat darauf nimma!

Bein Selfi-Mochen stecken’s zomm die Kepf,
do kunnt’st ois Laus ummikriachen iwa die Zepf,
des waar die oanzig Gaudi, kammad mia in Sinn,
wei i hoid a wenk boshoft und a wenk hintafotzig bin.

So kunnt i no a gonz Boisei fantasian,
nochdenken, vagleichen, tat owa oiwei dazua fian:
Zu mein 70ga denk i ma, so wias is haut des scho hi,
es is scho guad, dass i koa Kopflaus woon bi!

Beschreibungen und Ausdrücke

Ich wollte einmal meinen Lebenslauf ein wenig vergleichen
und einen anderen Ansatz finden - einen ganz neuen!
Ich denke mir, die Kopflaus zum Vergleichen ist nicht dumm,
weil die kennt jeder, da weiß ein jeder um was es geht.

Sie lebt als "Nymphe" nicht ganz vierzehn Tage,
dann ist sie geschlechtsreif, das ist stressig, wenn ich dir sage!
Nichts wäre es mit Kindsein und blöd sein in der Pubertät.
da musst du dich beeilen mit dem Erwachsenwerden, damit das geht!

Das Weibchen muss alle Tage zehn Eier legen, alle brav befruchtet,
wenn du das das Männchen wärst, hilft da nur die Flucht!
Nichts wäre es da mit Urlaub fahren oder Wandern gehen,
wärst nur zum Sex da, das wäre nicht schön!

Hättest keine Zeit, die richtige Frau zu finden,
es würde sich nicht auszahlen, sich für das Leben zu binden.
Nichts wäre es mit einer netten Frau zusammen zu leben
und gegenseitig so viel Liebe zu geben.

Bei dem Haufen Kinder gäbe es nicht einmal einen Namen,
wüßten nicht einmal, wie viele wir haben!
Nichts wäre es, den Kindern unendlich viel Liebe zu geben,
und zurückbekommen - das ist wohl das Schönste im ganzen Leben!

Was die vielen kleinen Läuse machen, kann keinen interessieren,
Hauptsache, dass sie wieder Eier legen und den Kreislauf weiterführen.
Nichts wäre es mit dem Stolz sein, wenn die Kinder ihren Weg machen,
ihr Leben annehmen und viel lachen!

Die Laus lebt in den Haaren und jeden graust,
das kannst dir es ersparen, dass du ein Haus baust.
Nichts wäre mit einem Haus und einem Teich zum Schwimmen,
dabei fühle ich mich da so wohl - würde ungern darauf verzichten!

Beim Selfie-Machen stecken sie die Köpfe zusammen,
da könntest als Laus hinüberkriechen über die Zöpfe,
das wäre der einzige Spaß, kommt mir in den Sinn,
weil ich halt ein wenig boshaft und hinterfotzig bin.

So könnte ich noch eine ganze Weile weiter spindisieren,
nachdenken, vergleichen, täte aber immer dazu führen:
Zu meinem 70iger denk ich mir, so wie es ist, haut das schon hin,
dass alles so ist wie es ist - es es gut, dass ich keine Kopflaus bin.