Oarpecken

Das Bild zum Gedicht

Eierpecken
Zusammenfassung
155 Oarpecken 2009

(meine) Assoziationen zum Thema "Krise" und der Osterzeit
Zum Vorlesen hier klicken!

S’Oarpecken dan ma z’Ostan gean,
damit die schee farbigen Goggei gessen wean!
Osch auf Osch oda Spitz auf Spitz –
den Onan sei bunt’s Oar hiemochen is da Witz!

Boid ehrlich gspüh’d weaschd wechselt s’Glick,
kimmb darauf u wiast s’Oar hebbst und auf’s Gschick!
Es gibb oa, de mit an Gipsoar kemmand
und die gonzn Oar vo die Onan nemmand!

Dia, dia des mit an Gipsoar vasuchen
mechtn’d ois homm – dann’d s’gonze Leben ruachen.
Vie soiche Gauner is a Tritt an Osch gonz gscheit –
dia brauch ma gonz sicher nit – dia Leit!

Boid i ma so die Nachrichten iwa die Krise uschau,
deckt sie des mit insan Oapecken gonz genau!
Da gibbs vü Gipsoarpecker die ois woin,
die nia gnuag hommb, de sie die gonzn Oar ohoin!

Mia kimmb vie, das ma denen oiwei no mehr Gipsoar hihebn,
Statt dass ma ean an oandlan Oschtritt gebn!
Hot denn gorkoana mehr die Schneid,
der dia Gipsoarpecker a ondlane Fotzn geit?

Beschreibungen und Ausdrücke

Oarpecken = Eierpecken (Brauch)
z'Ostan = zu Ostern
Goggei = Eier
Osch = Arsch = die runde Seite
Spitz = die spitze Seite
den Onan = dem Anderen
s'Oar = das Ei
hiemochen = kaputtmachen
boid = wenn
hebbst = hinhältst
Gipsoar = Gipseier (Legehilfe)
ois homm = alle haben
ruachen = zusammenraffen
hihebn = hinhalten
Oschtritt = Arschtritt
gorkoana = niemand
ondlane = ordentliche
Fotzn = Ohrfeige