Onoddeln

Das Bild zum Gedicht

onoddeln
Zusammenfassung
243 Onoddeln
Feber 2013

nachdenklich beim Anblick des Christbaums ohne Nadeln
Zum Vorlesen hier klicken!

Hoia hot da Christbam nit recht tu,
er fong scho Unfang Jänner s’Onoddeln u!
Bis Liachtmess soid des Krippei steh,
do war a schmückta Christbaam a no schee!

Bein zuanehmaden Mond oschneiden war hoit krecht,
noch‘n Voimond umschneiden des is schlecht,
boids Zoachen nit passt, is des nit guad,
wei a nocha aso schnoi onoddeln tuad!.

Is wia bei da Liab philosophier is so vor mi hi,
wei i wegen mein scheen Christbaam a wenk traurig bi.
Er hot so schee herg’schaut, hot so schee g’stroiht,
die Keschzenschei, die Kugeln, so wia’s oi g’foit!

Boidst ebban kennalernst, wos ma do nit ois tuat!
Bussl geben, Blumen kaffen, ois is guad,
nia koa bes Wort, oiwei wieda a Kompliment,
weascht oiwa weniger, je länger das ma sie kennt.

Da Oitag mit seine groasen Latschen
fong u durch die Beziehung z’hatschen,
boidst do nit aufpasst, kus gonz schnoi sei,
dass d’Liab onoddeln ufang – des is nit fei!

Denk ma, muast, oiwei wieda amoi dru denken:
Denen wost gern host, adiam Aufmerksamkeit schenken!
Dass da nit wia mein dirren Christbam geht,
der jetzt außt an Goschtn vie die Vegl zun Landen steht!

A nett’s Wort da, a Umormung doscht, an Blumenstrauß,
i moa Du woast scho wos i moa – kennst die scho aus,
Boid die Liab nit s’krechte Zoachen hod,
fongs Onoddeln u, und des is schod!

Beschreibungen und Ausdrücke

Onoddeln = abnadeln, die Nadeln verlieren
hoia = heuer
nit recht tu = nicht gut gelungen
Ufong Jänner = Anfang Jänner
Lichtmess = Maria Lichtmess 2.Feber
Krippei = Weihnachtskrippe
zuanehmanden = zunehmenden
oschneiden = abschneiden
boids = wenn das
Zochen = im Zeichen (Forstbegriff)
is des nit guad = ist das nicht gut
wei a nocha = weil er dann
Liab = Liebe
vor mi hi = vor mich hin
a wenk = ein wenig
schee herg'schaut = schon ausgeschaut
g'stroiht = gestrahlt
Keschzenschein = Kerzenschein
wia's oi g'foit = wie es allen gefällt
ebban = jemanden
wos ma = was man
do nit ois = da nicht alles
weascht = wird
oiwei weniger = immer weniger
Oitog = Alltag
groasen Latschen = großen Füßen
fong u = fäng an
z'hatschen = schlurfend gehen
dru denken = daran denken
wost gern host = die du gern hast
adiam = manchmal
dass da nit = dass es Dir nicht
dirren = dürren
außt an Goschten = draussen im Garten
vid die Vegl = für die Vögel
doscht = dort
wos i moa = was ich meine
s'krechte = das richtige