Pötzal

Das Bild zum Gedicht

Poetzal
Zusammenfassung
266 Pötzal
Gedicht Jänner 2014
ein "Pötzal" ist ein liebevoller Begriff für eine kleine Pflanze, die von einer großen abgeteit wird um eine neue Blume zu bekommen

ein sehr persönliches Gedicht zur Übersiedlung unserer Tochter mit ihrem Lebenspartner in die neue Wohnung


Bild Internet
Zum Vorlesen hier klicken!

S’Köpfei streicheln, s’Aschei putzen,
zun Einschloffen des Wagei schutzen,
bein Gehleana des Handei hebn,
zuachadrucken und s’Flaschei gebn.

Schwimma leana, Sandkisten bauen,
mitnand an Fernseher Heidi schauen,
Schifohn, rodeln im weißen Schnee,
mei wor des lustig, mei wor des schee!

Buchstaben iam, is gonz leicht gonga,
mit mein Pötzal  zun Rechna u’fonga,
mitnand stoiz sei, s’Zeignis wor guat,
is fein, boid’s Pötzal so brav tuat!

Zuaschaugn, wias des easchte Moi fliagn,
gfrein, dass tiafe Wurzeln kriagn,
bein Hikugeln tresten, an Orm ummatoa,
is woi des scheenste fie d’Ötan wiri moa!

Beobachten wias erwachsen wean,
bei da eascht’n unglücklichen Liebe rean,
tresten, o’hoisen, boid ma hoifen derfen,  is des fei,
Ehrlichkeit, Vertrauen, vüh Liab – krod so soid’s sei!

Bett o’bauen, Kasten trog’n
zun Schluss a u’sichas Pfiati sog’n –
bist nit weit weck, owa decht weascht’s laar,
an easchten Moment is scho a wenk schwaar!

I hus ja g’wist, wor’st gliechen – ma is ja so bled,
ma hofft hoit, dass d’Sunn möglichst long aufgeht,
Die Gschicht vo da Liab und Abschied weaschd mit Tränen gschrieb’n!
Owa a groaßer Sock voi scheena Erinnerungen, is ma blieb’n!

Beschreibungen und Ausdrücke

Köpfei = das Köpfchen
Aschei = der Hintern
Wagei schutzen = den Kinderwagen bewegen
Gehleana = Gehenlernen
zuachadrucken = umarmen, drücken
Buchstaben iam = üben
leicht gonga = leicht gegangen
rechna u'fonga = mit dem Rechnen beginnen
boid's = wenn
zuaschaugn = zusehen
easchtmoi = das erste Mal
fliagn = fliegen
gfrein = freuen
tiafe Wurzeln = tiefe Wurzeln
kriagn = bekommen
Hikugeln = Hinfallen
tresten = trösten
Orm ummatoa = den Arm herumlegen
fie d'Ötan = für die Eltern
wiri moa = wie ich glaube
rean = weinen
o'hoisen = umarmen
ma hoifen derfen= man helfen dürfen
vüh Liab = viel Liebe
krad so soid's sein = gerade so soll es sein
o'bauen = abbauen
Kosten = Kasten
u'sichas = unsicheres
Pfiati = Tiroler Abschied "behüt Dich Gott"
nit weit weck = nicht weit entfernt
owa decht = aber doch
weascht' laar = wird es leer
easchten Moment = ersten Moment
a wenk schwaar = ein wenig schwer
i hus ja gwist = ich habe es ja gewußt
worst glichen = war geliehen
a groaßer Sock = ein großer Sack