Rampa pa pam

Das Bild zum Gedicht

290 RampaPamPam
Zusammenfassung
290 Rampa pam pam
Gedicht Feber 2015

nach einer wahren Geschichte (hatten wirklich den Marder) aber mit künstlerischer Freiheit mit dem Weihnachtswahnsinn verbunden
Zum Vorlesen hier klicken!

Jede Nocht, i hoit’s nit aus,
kemmand die Marda zu ins ins Haus!
Kemmand und schloffen in da Isolierung unterm Doch,
gegen drei oder viere in da Fria, do weans donn woch!

Donn gehts rund, woas nit wos dia do oben tand,
woas nur, dass de furchtbar lästig sand.
Nochdem des jetz scho a longe Zeit so geht,
muas is wos toa, jetz weascht’z ma z’bled!

Zeascht hu i amoi zoarnig pumpat mit da Faust,
die soind’nd jo o’haun wonnst aufs Hoiz hihaust.
Die Ruah wor kuschz, kam wor’s wieda stad,
woan’s wieda do, woas nit wos is do tad!

An Radio laut aufdrahn – des hu i prowiascht!
24 Stund – hu k’hofft, dass funktioniascht!
Hu ma denkt, wo’s spühn, des is egal
und hu amoi u’fong mit Ö-Regional.

Bein Hansi Hinterseer und bei die Kastelruther Spatzen
fongen die Sauviecher u, bei da Hoizscholung zun Kratzen,
bei da Andrea Berg und da Helen Fischer weaschtz aufamoi gonz stad,
do hu i owa glei odraht, damit’s nid a no kloane Marda ogebn tad!

Bein Semino Rossi gwor i, dass ruhiger weascht,
mia kammat boid vie dass ebba reascht,
i brauch a onare Idee, sovüh is klor,
der Geistesblitz kimmb, wia i im Advent im Kaufhaus wor!

Beim eascht’n „Jingle Bell’s“, homm die Sauviecha g’stutzt,
beim „Last Christmas“ wor i scho sicher, dass des wos nutzt,
no oas drauf, da „Rudolf mit da roten Nosen“
do hear i wias zum Rückzug blosen,

a „Stille Nacht“ und „Kinderlein kommet“ drauf,
do gwor i, es dauert nimma long, donn gebens auf,
zu Schluß no a Rampa pa pam mit seiner Drumm,
noch sends ausst bein Loch und oichi bei di Bam!

Zwoa Tog die Musi, donn wor die Plog vorbei,
so oafach ku di Lösung sei,
in da Stuben hu nocha a Radio und an Fernseher odraht
tua a Weihrauch in Ofen, des ist fei – es is jetz so stad!

Beschreibungen und Ausdrücke

i hoit's nit aus = ich halte es nicht mehr aus
kemmand = kommen
schloffen = schlafen
unterm Doch = unter dem Dach
in da Friah = in der Früh
woas nit = weiß nicht
wo dia do oben tand = was die da oben machen
weascht'z ma z'bled = wird es mit zu dumm
zeascht = zuerst
zoarnig pumpat = zornig gepumpert
die soind'nd = die sollen ja
o'haun = abhauen
kam wor's wieda stad = kaum, dass es wieder ruhig wurde
woan's wieda do = waren sie wieder da
prowiascht = probiert
hu k'hofft = habe gehofft
hu amoi u'gfong = habe einmal angefangen
Hoizscholung = Holzschalung
weascht'z = wird es
hu i owa glei odraht = habe ich gleich ausgeschaltet
ogebn tad = abgeben würde
gwor i = bemerke ich
ebba reascht = jemand weint
oichi bei die Bam = hinunter bei den Bäumen
es is so stad = es it so still