Sanduhr

Das Bild zum Gedicht

Sanduhr_Klein
Zusammenfassung
224 Sanduhr 2012

eine Ode an unserer schöne Heimat
Zum Vorlesen hier klicken!

I woas nit, ob Du auf Wellness stehst
und adiam amoi in die Sauna gehst.
Do soid ma nit z’long drinn sei, wei do is hoas,
drum gibbs a Sanduhr, dass ma die Minuten woas.

Danaxt hot si in der Sonduhr a Kernei vaklemmt
und hot damit den Durchfluss g’hemmt.
Bis ona mit’n Finga zuachiklopft,
nocha is da Sond wieda durchitropft.

Boid i bei ins auf die Berg obn steh,
oda oafach a wenk spaziangeh,
gibbs Momente, wo i demiatig oafach die Luft u’hoit,
wei ma insa Hoamat a so guad g’foit!

An Schworzsee ausst, mit‘n Koasa und an Houn
huck i in an Schiffi, gonz gedonkenvaloun,
an Wüdseeloda schau i aufn See ocha von da Henn
is woi oana vo die scheensten Fleck der Woid, wos i kenn!

An Sintasboch, wo‘s Wassa ochaspritzt,
do is gonz gleich, boid ma bein Auffigeh a wenk schwitzt,
Maikisteig, Ackerlspitz und Griesbachklomm
ku gornit oi aufzöhn, wei mir so vüh scheene Platzln homm!

Da huck i nocha und denk ma: „Jetz wa‘s schee!
Liebe Sanduhr bleib jetz oafach a wenk steh!
I vasprich da, i kimm noch an Boisei zuachiklopfen,
nocha kust vo mir aus wieda weidatropfen.

Beschreibungen und Ausdrücke

adiam amoi = manchmal
soid ma = soll man
nit z'long = nicht zu lange
wei do is hoas = weil es heiß ist
woas = weiß
danaxt = neulich
Kernei = Körnchen
oana = einer, jemand
zuachiklopft = dagegenklopft
demiatig = demütig
u'hoit = anhalte
Hoamat'l = kleine Heimat
guad gfoid = gut gefällt
Koasa = Kaisergebirge
Houn = Kitzbühler Horn
huck = sitze
gedonkenvaloun = gedankenverloren
Fiwabrunn = Fieberbrunn
vo da Henn = Henne (Bergname)
woi oana = wohl einer
der Woid = der Welt
ochaspritzt = herunterspritzt
Auffigeh = Hinaufgehen
ku gornit = kann gar nicht
oi aufzöhn = alle auflisten
an Boisei = einer kleinen Weile