s’Hendl

Das Bild zum Gedicht

huhn
Zusammenfassung
222 s'Hendl 2012

nach einer netten Geschichte, die ich gelesen habe
Zum Vorlesen hier klicken!

Danaxt bi i schnoi zum Supamarkt g’laffen,
woit ma a kloane Jausen kaffen.
A Laugenweggei mit Wuscht und Salod,
wia ma des zwischendurch amoi so gern hod.

Im Gschäft woar vor mia so a kloane Ausländerin,
hot Zitronengros und Wokgemüse in Wagei in.
Schiasst ummadum – mit Hektik in die Augn,
nimmb sie nid amoi gscheit Zeit zum Schaugn!

A Hendl suacht’s – hu i owa nocha eascht dafrog,
Ku owa nit gnuag Deitsch, dass ma des dasog!
Deit zur Tiefkühltruchen – woaß nit wos toa,
i geh mit ihr– war s‘ G‘scheideste wia i moa.

Sie erklärscht ma wos in ihrer hetzigen Sproch,
boidst hoifn mexst owa nix vastehts donn is des zoch!
I moa si sicht, dass des mit mir nix weascht,
is so vazweifid dass ma schiaga reascht!

I merk,wias a Idee hod, dass sie sie wieda dafong
und gonz flink in ihr Einkaufswagei glong,
die Augn leichten wia’s mi donn frogg
und mid zwoa Oar in da Hond „wo sein Mama?“ sogg!

Beschreibungen und Ausdrücke

danaxt = neulich
g'laffen = gelaufen
kaffen = kaufen
Laugenweggeim = Laugenstange
Wuscht = Wurst
Wagei = Einkaufswagen
ummadumm = herum
nid amoi = nicht einmal
hu i owa = habe ich aber
nocha eascht = danach erst
dafrog = erfahren
dasog = sagen kann
deit = deutet
nit wos toa = nicht was tun
wia i moa = wie ich meine
erklärscht = erklärt
hetzigen = lustigen
boidst hoifn = wenn du helfen
mext = möchtest
zoch = zähe, schwierig
nix weascht = nichts wird
schiaga reascht = fast weint
dafong = erfängt
glong = greift
donn frogg = dann frägt
mid zwoa Oar = mit 2 Eiern