Spanplatten-Food

Das Bild zum Gedicht

perpetuum
Zusammenfassung
147 Spanplatten-Food 2009

als Reaktion auf die Lebensmittelskankdale - über unseren irren Umgang mit unserem Essen
Zum Vorlesen hier klicken!

Von guaden Hoiz aus insre Bam moch ma die Breda,
de schützen insa Haus vor jedem Weda.
Des schlechte ku an Winta in Kachiofen kemma,
owa ma ku’s a zum Spanplattenmochen nemma.

Aus da Müch geits Butter von guaden Rahm,
oda mia mochn an Oimkas krod wia bei de Bam –
wos iwrigbleib, weaschd a hergnumma:
Mit da Mogamüch und dem Jutten fuadan ma die Fokken iwan Summa.

A da Zeidung kust es iwaori lesen:
Auf da Pizza is koa richtiga Kas mehr gwesen,
die Schrimbs send aus Fischabfoi – des kust vagessen,
des tat’nd bei ins nit amoi die Fokken fressen!

Da Kaffee is aus an billigen Puiva mit Chemie
und so geht‘s weida – mir kimmb vie,
d’Menschheit denkt nur mehr an des Göd –
Profit is des oanzige wos zöhd auf dera Wöd!

Da Profit kimmb auf die Bank, damit a no mehr weascht,
de hommb owa ois vazockt, da nutz’s nix wonn’st   jetzt reascht!
Jetz miass ma wieda oi den Gürtel enga schnoin
und in a poor Jahrl vü mehr Steiern zoin.

Mit de Steian weascht die Müch und’s guade Fleisch  subventioniascht
und mia essend des Spanplatten-Food – es is scho gstiascht!
Wenn ma jetz insan eigenen Scheissdreck zun Essen  aufbereiten kunnten
hät ma des perfekte Profit-Perpeto-Mobile erfunden!

Beschreibungen und Ausdrücke

guaden = guten
Hoiz = Holz
Breda = Bretter
geits = gibt es
Oimkas = Almkäse
iwrigbleib = übrigbleibt
weascht = wird
hergnumma = verwendet
Mogamüch = Magermilch
Jutten = Topfen (Quark)
fuadan = füttern
Fokken = Schweine
iwan Summa = übern Sommer
iwaroi = überall
Fischabfoi = Fischabfall
zöht = zählt
reascht = weinst
Steian = Steuern
gstiascht = verwunderlich