Stadness

Das Bild zum Gedicht

Stadness
Zusammenfassung
135 Stadness

Der Weihnachtswunsch zu Weihnachten 2008
nachdenklich
Zum Vorlesen hier klicken!

Ufong Dezember fong i u zun Denken,
wöcha Gschicht kunnt i Dir fie Weihnachten schenken!
Is ja nit oafach, is oi Jahr gleich,
die gleiche Frog stöht si fie mi oi Johr neich.

Vo mein Enkei, sie is gonz weit weck in Wean,
a gonz zart’s liab’s Gschöpfei vazöat i Dir gean,
is im Bruatkostn glegn, gonz stad, so gstiascht,
da weaschtz so ruhig, dass’d dein Herzschlag gspiascht!

Boidst gonz a da Fria auf an Bergsee gehst
und nocha gonz stad am Ufer stehst,
nocha kimmb da vie, dass die kloan Fischei hearscht
mia geht’s hoid so, dass’d gonz andächtig wearscht!

Bein easchtn Schnee a wenk aussi geh,
i ku da nur rodn – bleib amoi steh!
Nocha hearscht wia stad is – heascht die Flocken landen,
Dia kimmb vie ois wia won die Bam nur fie die dostanden.

Boidst da guat geht, nocha is die Rua fei!
Ma braucht a Bois, ma is nit gwähd mit oan söm aloa d’sei,
owa nocha kimmbs auffa – fong bei da kloan Zech u
dass’d eichikippst ins Gfüh, das d’Woit zu Dir kemma ku!

Boids nit so guat lafft, kust auf oamoi nimma weckrenna,
boids stad is, muast mit Dir soim redn, des     muast easch kenna!
Kust die nimma zuaduddeln mit Konsum oder Hyperaktivität.
Do kimmb nocha ois auffa, des is schwar und d’mehrawei bled.

Vielleicht hoitst a wenk durch, nit glei vazogn!
Es geit Schlimmas, ois wia die soim z’datrogn!
Vielleicht kimmbst zur Rua – brauxt Di nit wean –
sicht Di ja eh neamb, boidst da hüfft kust ruhig a Lacki rean.

I schenk da a wenk Stadness – des is heit modern –
es gibt Wellness, Fitness, mia hommb dia Kunstwörter gern,
da brauchst koan Gutschein – muast es nur woin,
an leichtesten kust da die Stadness a da Natur außt’n hoin.

Boidst mit Dir Oas bist, genieß den Moment sooft’s kust!
Nimmt da die Zeit, suach die Stadness bewusst!
Boidst da schlecht geht, kriagst die Stadness ois Therapie,
vielleicht findst aus Dein Kroas aussa – vielleicht kriagst des hie!

Auf jeden Foi soid die Weihnachtszeit voi Stadness sei!
A poor ruhige Taggei sand auf jeden Foi fein,
loßt das guat geh, tua die Batterien auflodn –
loß die Liab zu – des tat da da Kurt Pikl rodn.

Beschreibungen und Ausdrücke

Ufong = Anfang
vazöat = erzählen
stad = still
gstiascht = lieb, nett
weaschtz = wird es
hearscht = hörst
Bois = eine Weile
nit gwähd = nicht gewohnt
oan söm aloa = sich selbst alleine
d'Woid = die Welt
d'mehrawei = die meiste Zeit, meistens
vazogn = verzagen
soim z'datrogen = selber ertragen
wean = wehren
neamb = niemand
hüfft = hilft
a Lacki rean = ein wenig weinen
Oas bist = mit Dir im Reinen bist