U’gfrian

Das Bild zum Gedicht

Ente
Zusammenfassung
236 U'gfrian 2012

ein Vergleich nach einem Zeitungsbericht mit der Assoziation zu den Unendlichen Diskussionen in der Politik, wo nix mehr weitergeht
Zum Vorlesen hier klicken!

Im koidn Feber wor’s fie die Viecha nit oiwei leicht!
Unta dem vüh’n Schnee hot’s Fressen nit oiwei k‘reicht,
vo da Kött vastecken wor nit oafach, wia i ma viestöhn ku,
da passt die Gschicht, die i in da Zeitung g‘lesen hu!

A See is zuag’froan – is so schnoi gonga,
dass a Antn bein Eis u’pickt is – sie wor damit g’fonga,
hot jämmerlich quackt, s’hoifn wor schwar,
wei ma dabei ins Eis ei‘brochen war!

D’Feiawehr hot nocha ihr Drehloata aussidraht,
fie de orme Antn wor’s schiaga z’spaat!
Sie homms in a Deck eing‘wickit und a Fuada gebn,
Ente gut, ist alles gut – die Heitarin derf weidalebn!

Es erinnat mi an die Politik, die si scho long nimma riascht,
wos iwaroi zu an kompletten Stühstand fiascht,
hommb sie in unendliche Diskussionen valoun
und send deswegn a bein Eis u’gfroun!

Onscheinend hot no koana a guats Rezept g‘funten,
wia ma denen a ondlas Foia unterm Osch mochen kunten,
damit sie si wieder rian, des war a Segn,
i winschat ma, dass si endlich wieda oi bewegn!

Beschreibungen und Ausdrücke

u'gfrian = anfrieren
koidn = kalten
Viecha = Tiere
nit oiwei = nicht immer
vüh'n = vielen
kreicht = ausgereicht
va da Kött = von der Kälte
wia i ma = wie ich mir
viehstöhn = vorstellen
zuag'froan = zugefroren
schnoi gonga = schnell gegangen
Antn = Ente
u'pickt = festgeklebt
g'fonga = gefangen
s'hoifn = das helfen
Dawoxna = Erwachsener
Drehloata = Drehleiter
aussidraht = hinausgedreht
schiaga z'spaat= fast zu spät
Fuada = Futter
die Heiterin = die Arme
weidalebn = weiterleben
riascht = rührt, bewegt
fiascht = führt
valoun = verloren
ondlas = ordentliches
Foia = Feuer
unterm Osch = unterm Hintern