Zwoa Händ mehr

Das Bild zum Gedicht

haende
Zusammenfassung
101 Zwoa Händ mehr

ein Liebesgedicht
Zum Vorlesen hier klicken!

Boid i oamoi oan Wunsch frei häd,
nocha wahn’d zwoa extra Händ nit bled!
De namm i don fie’s Hoizaufzoan,
fie’s Rosenmahn und Radlfoan.

Damit kriagat i s’Longlaffn und a s’Schifoan hi,
oder kunnt mi uhebn, boid i weit obn auf an Foisn bi.
Fie’s Computertippen an Büro
(und Oane a fie’s Pinkeln auf’n Klo).

Oft war’s s’gwies – und des war fei –
Du kunnst die gonze Zeit bei mir sei!
Boid ma des gelingad, tat i di frogn:
„Derf i Di s’gonze Leben auf Händen trogn?“

Beschreibungen und Ausdrücke

boid = wenn
oamoi oan = einmal einen
wahn'd = währen
namm i don = nähme ich dann
Hoizaufzoan = Holz aufschlichten
Longlaffn = Langlaufen
u Uhebn = festhalten
Foisn = Felsen
war i gwies = wäre ich sicher
gelingad = gelingen würde
frogn = fragen