Da Stammtisch

Das Bild zum Gedicht

Stammtisch
Zusammenfassung
12 Da Stammtisch

ein Witz als Gedicht
Zum Vorlesen hier klicken!

Die Zeit’n ändern si – es is schon gstierscht -,
auf oamoi sand d’Weiber emanzipierscht.
Mia Manda dischkudier’n bei a por Bier,
wia ma d‘Woit rett’n bis in da Fria.

Auf oamoi bütt’n si Weiberleit ein,
dass a fia se a Tratsch muas sein!
Bein Kirchenwirscht weascht sie jeden Mittwoch troffen,
sie sogn „Kaffeekränzchen“ – dawei weascht genau so g’soffen!

Oamoi – es wor schon ganz in da Fria,
naggeln s’Lisei und die Zenz vou d‘Gasthaustir.
A Glachter homm’s und oi zwoa a Tschinneu’n,
a Mettn moachn’s – der Nachbarhund fong u zun beu’n.

Nach an Boisei plog die Lis a Druck
und schnawelt zu da Zenzi zruck:
„I muass jetz gach an Woid eichi zisch’n,
woas owa nit, mit was soid i mein Osch auswisch’n“.

Die Zenzi hot a guade Idee parat:
„nimm oafach a Bischl Moos – und schlein di, sist is’s zspat!“
Eichi an Woid, ois aussa was so druckt,
in ihr’n Sarm hätt si si boid a die Brennessl ghuckt!

Der Knofi auf der Pizza tuat den Druck aufbauen,
auf oamoi fong die Zenz a u nach an Platzl z’schaun,
wo’s hingeh ku, wo’s koana steascht,
wo’s oan oandlan fahr’n lass’n ku, wo’s koana heascht.

Desmoi hüft ihr d’Lis mit Rat und Tot:
„schnoi – hinter’d Friedhofsmauer, sist is z’spot!“
Oi zwoa erleichtert, gehn’s Hand in Hand,
pfiat’n si o – sie wohnand nemanand.

An naxten Tag – die Sun scheint schee,
treffn sie Sepp und Wast bein Tagwerch geh.
Da Sepp is da Mann vo da Zenz, den Wast keascht Lis,
ma gwoschts, das a furchtbar aufgreg is!

„I mecht oamoi wissen, was die Weibern treib’n,
boid’s die ganze Nacht an Wiaschzhaus bleib’n!“
„D’Meinig schliaft in ihrn Sarm aus ihrer Hos,
was find i drin – a Bischl Moos!!”

„Des is no gor nix“, sog da Sepp – „los ma guat zua -,
i bin gonz aus’n Heisl, i find koa Rua!“
„Nemman Bett lieg d’Unterhos– i schau no hi -,
hot’s a Schleifn drinn: „In Dankbarkeit die Schützenkompanie!“

Beschreibungen und Ausdrücke


gstierscht = komisch
Manda = Männer
dischkudier'n = diskutieren
Woit = Welt
Fria = in der Früh
bütt'n = bilden
naggeln = wackeln
Glachter = Gelächter
Tschninneu'n = Tschinelle = Rausch
Mettn = Lärm
beu'n = bellen
Boisei = eine Weile
plog = plagt
schnawelt = spitze Antwort
gach = schnell
eichi zischen = rasch hineingehen
Osch = hinteres Rückenende
Bischl = Büschel
schlein di = beeile dich
zspat = zu spät
eichi = hinein
aussa = hinaus
Sarm = Rausch
Knofi = Knoblauch
steascht = stört
oan Oanlan = einen Ordentlichen
heascht = hört
desmoi = diesesmal
pfiatn si o = sagen auf Wiedersehen
nemanand = nebeneinander
Tagwerch =Tagwerk, Arbeit
keascht = gehört
ma gwoschts = man merkt es