Die Taff

Das Bild zum Gedicht

taufe
Zusammenfassung
39 Die Taff

Kindermund - der kleine Wasti hat die Lektion verstanden
Zum Vorlesen hier klicken!

Die Kirch is voi – die Orgl spüht
oi send schee uzogn – was für a Büd!
Es is hoit oiwei wieda a groasse Freid,
boid’s fia so a kloans Butzerl a Taff ogeit.

Bei da Oma sicht ma die Zachei rinna,
sie hot oiwei wieda a mords Gaudi mit di Kinna.
Is scho schee, boid Zuawachs kimmb
und a da Familie rundum ois stimmb.

An Opa tuat des Kreiz schon weh
es is ja woitan long zun Steh.
Da Pfarrer tuat d’Mess nit krod ochaleiern
er mecht die Taff auf lateinisch feiern.

S’Baby is im Taffkleid – so is Tradition
is auf’n Orm von Ged – der steht gonz voun.
Es schloft ganz friedlich – es scheint’s z’vasteh
da Ged is schmattig – da ku’s ma nur gut geh!!

Die Mama schaut auf’s Kindl mild
da Papa leg die Hand um d’Mama – a scheens Bild!
Valiab schaung sie de zwoa oiwa wieda in die Augn
kurzum ois is Harmonie – da brauxt nur in die Runde schaugn.

Da kloa Wasti schaugg si des guat u
jetz hommb’s bei sein koan Schwesterl s’Haiwei ochatu
d’Ministranten hoifn an Pfarra a poor Hafal hebn
er gwoscht’z – jetz weascht’z glei spannend – glei weascht’s was Gebn!

Und Tatsach – die Leit in die Bänk stehnd jetz oi auf
da Orglspüa leg no a Halleluia drauf
s’kloa Köpfei legg a auf d’Seit – er schaugg genau
da Wasti is zwor kloan – owa gonz extrig schlau!

Da Pfarrar sing eppas in Latein
jetz hoda s’Gfüh – er muas si gschlein
er zupft a Pfarra – wü vo da Mama d’Mahnung weidagebn:
„Muast zeascht die Hantti waschen, eascht nocha derfst s’Baby hebn!“

Beschreibungen und Ausdrücke

Taff = Taufe
spüht = spielt
schee uzogn = schön angezogen
Büd = Bild
oiwei = immer
boid's = wenn es
Zachei = Tränen
mord Gaudi = viel Spaß/Freude
Kinna = Kinder
woitan = wirklich
krod = gerade
oachaleiern = herunterleiern
Orm = Arm
Ged = Taufgöd
voun = vorne
z'vasteh = zu verstehen
schmattig = reich
valiab = verliebt
homm's = haben sie
s'Haiwei = das Häubchen
ochatu = herunter getan
a poor Hafal = ein paar Gefäße
gwoscht'z = merkt es
weascht = wird
Orglspüa = Orgelspieler
eppas = etwas
hoda s'Gfüh = hat er das Gefühl
gschlein = beeilen
Hantti = Hände (Babysprache)
eascht nocha = erst dann