FKK

Das Bild zum Gedicht

306 FKK
Zusammenfassung
306 FKK
Gedicht Oktober 2015

Assoziationen aus einem FKK-Urlaub - mit einer Pointe, wie wir sie jeden Tag in den Medien hören

das neue Bild aus der Serie Mu&Ma dazu
Acryl Kurt Pikl
Zum Vorlesen hier klicken!

Heia wor i auf Urlaub in Korsika in an kloan Bungalow,
da gibbs jo no koane großen Hotelkasten – da bin i froh,
nid z’hoas, des Wossa sauwa und wenk Leit
so an Urlaub z’mochen is a Freid!

D’Ressa, Kia, die Fokken und die Goas,
siggst nehm da Strossen bei so oana Roas,
do gibbs hoache Berg – a gonz schees Lond,
wo’s auf schmoie Strassln ummafond.

Insa Strond wor FKK mit lauter Naturalisten!
Eher reifere und eher schware Kisten,
oi send nockat, wos dazua fiascht,
dass sie des Gravitationsgesetz komplett nei definiascht.

Dawei i im Sand spazian geh,
kimmb mia auf oamoi so a blede Idee:
Amend hommb die Schneggn im Goschtn FKK!
Und dass die Plog damit leicht zun erklären waa!

Dass iwaroi send und gorois fressen,
den eigenen Goschtn kust jo woi vagessen,
da schenst’d Salod, die Gortenprocht,
ois u’gschlatzd und o’gfressen iwa Nocht!

Des Schneggekorn is wia die blauen Tabletten,
dia die reifen Herrn im Bett a wenk ummiretten,
mia kimmb vie, die Schneggen weand dadurch animiascht,
wos zu an regelmäßigen Gruppensex vafiascht!

Do weascht da Ruaf noch da EU wieda oamoi laut!
Damit’s a G’setz dafinten, und Barrieren aufbaut,
mia miassn’d fie die Schneggen zu an Vateilaschlissl kemma!
Die Sauviecha soind g’fälligst die onan Gaschtla nemma!

Beschreibungen und Ausdrücke

Heuer war ich in Korsika in einem kleinen Bungalow,
da gibt es noch keine großen Hotelkästen, da bin ich froh,
nicht zu heiß, das Wasser sauber und wenig Leute
so einen Urlaub zu machen, das macht Freude!

Die Pferde, Kühe, die Schweine und die Ziegen,
siehst du neben der Straße bei so einer Reise,
da gibt es hohe Berge - ein ganz schönes Land,
wo sie auf schmalen Straßen herumfahren.

Unser Strand war FKK mit lauter Naturalisten!
Eher reifere und eher schwere Kisten,
alle sind nackt, was dazu führt,
dass sich das Gravitationsgesetz komplett neu definiert.

Während ich im Sand spazieren gehe,
kommt mir auf einmal so eine blöde Idee:
Vielleicht haben die Schnecken im Garten FKK!
Und dass die Plage damit leicht zu erklären wäre!

Dass sie überall sind und gar alles fressen,
den eigenen Garten, den kannst du ja vergessen,
der schönste Salat, die Gartenpracht,
alles eingeschleimt und abgefressen über Nacht!

Das Schneckenkorn ist wie die blauen Tabletten,
die die reifen Herren im Bett ein wenig hinüberretten,
mir kommt vor, die Schnecken werden dadurch animiert,
was zu einem regelmässigen Gruppensex verführt!

Das wird der Ruf nach der EU wieder einmal laut!
Damit sie ein Gesetz erfinden und Barrieren aufbaut,
wir müssen bei den Schnecken zu einem Verteilerschlüssel kommen!
Die Sauviecher sollen gefälligst einen anderen Garten nehmen!