Geburtstog

Das Bild zum Gedicht

70
Zusammenfassung
342 Geburtstag
Gedicht März 2017

ein Gedicht für einen Freund, der seinen 70igsten Geburtstag gefeiert hat. Nachdem ich der gleiche Jahrgang bin, auch eine Selbstreflektion
vielleicht kannst das Gedicht einmal brauchen....

Bild Internet
Zum Vorlesen hier klicken!

Wia fünfavierzg da Kriag aus wor,
do wor an Herrgott gonz schnoi klor,
de G’schicht, die hod a ordentlich vaschissen!
Er schaugg zu ins ocha und hod a schlechts G’wissen.

Iwalegg hi und her, wos kunnt a toa,
hot sicha nächtelong nid g’schloffen, wiar i hoid moa,
es muas wos sei, wos den Lauf da Wöd nei definiascht,
und zu oana besseren Zukunft fie oi Menschen fiascht!

Mid’n  47ga-Johrgong – damit wor die Lösung g’funten,
damit’s auf da Woid herunt wieda hoffen kunnten!
Ois is no nid gelunga, do brauch ma no a wenk Geduid,
da Trump und da BREXIT send owa sicha nid insa Schuid!

Mit siebzig ku ma ohne weiteres an Rückblick wogen,
wei oas is sicher – und des muas ma oafoch sogen:
A boid ma oft hikugelt send, mia stehnd oiwa no,
des mocht soibstsicher und stoiz, des is oafoch so!

In da Schuizeit hod ma den Kriag no g’spiat,
hommb owa s’Sporen g’leand, wos dazu fiad,
dass ma donkbor sei kinnand und a nid prossen,
ins owa a nid so leicht iwan Tisch ziachen lossen!

Brauchst neamb nix mehr beweisen, des is jo guad,
nimma so vüh Rücksicht nehma boid ma wos tuat,
mia hommb ja ois Kinda nid s’Laffen g’leand,
damit ma ois Dawoxna decht wieder Oschkriacha weand!

Es hod jeda sein Weg g’mocht, der fleißig wor,
des is heit nimma sicha und nid so klor!
Boid die Kinda heit nix mehr toa derfn oda miassn,
weands des ois Dawoxner moastens biassn!

Den Sex, den gehst sicha a scho gmiatlicha u,
is gonz, gonz fei, wiri a bestätigen ku!
Muas nid sei, dass ma wiaten oda schwitzen,
do is oafocher boid ma ins gmiatlich in die Sauna sitzen!

Die junga Diandl nochschaugn tan ma gean,
i hoff, des weascht nia onascht wean,
is owa so harmlos wia ma des von die Kinda kennand,
wonn z’Weihnochten auf’n Christbam die Steanspritza brennand.

Gonz wichtig is, boid’s bei da Gsundheit nid weit feit!
A boid’s doscht und do amoi zwickt und ebbas geit!
Und dass du Leid um die umma host, de die gean megn,
Frau, Kinda, Familie, Freind – des is a Segn!

Jetz kimmb nocha die Zeit, wost nimma orweiten muast!
Soid nur mehr Freid mochen, wennst no a bissei wos tuast,
boidst da wos einbüdst, soidst es a mochen,
mit da Frau midnond geniesen und vüh lochen,

is jo schee, boidst woast dass ebban geit,
der zu Dir steht, a boid wos feit!
Wia bein an Bankiwafoi is jo die Komplizin wichtig,
eascht wennst die auf de valossen kust, donn lafft des richtig!

A jeda kennt die Gschicht vom Schmetterling und vo da Raupen
so wia i den Jubilar kenn, tat i behaupen
da Schmetterling weascht a in Zukunft durch die Lüfte schweben
nur vüh zun Bestäuben, des weascht’z hoit nimma geben!

Beschreibungen und Ausdrücke

Wie 1945 der Krieg aus war,
da war dem Herrgott ganz schnell klar,
die Geschichte, die hat er ordentlich verschissen!
Er schaut zu uns herunter und hat ein schlechtes Gewissen.

Überlegt hin und her, was könnte er tun,
hat sicher nächtelang nicht geschlafen, wie ich glaube,
es muß was sein, was den Lauf der Welt neu definiert,
und zu einer besseren Zukunft für alle Menschen führt!

Mit dem 47iger-Jahrgang - damit war die Lösung gefunden,
damit sie auf der Welt herunten wieder hoffen können!
Alles ist noch nicht gelungen, da brauchen wir noch ein wenig Geduld,
der Trump und der BREXIT sind aber sicher nicht unsere Schuld!

Mit siebzig kann man ohne weiteres einen Rückblick wagen,
weil eines ist sicher - und das muss man einfach sagen:
Auch wenn wir oft hingefallen sind, wir stehen immer noch,
das macht selbstsicher und stolz, das ist einfach so!

In der Schulzeit hat man den Krieg noch gespürt,
wir haben aber das Sparen gelernt, was dazu führt,
dass wir dankbar sein können und auch nicht prassen,
uns aber auch nicht so leicht über den Tisch ziehen lassen!

Brauchst niemanden mehr etwas beweisen, das ist ja gut,
nicht mehr soviel Rücksicht nehmen, wenn man etwas tut,
wir haben ja nicht als Kinder das Laufen gelernt,
damit wir als Erwachsene doch wieder zu Arschkriechern werden!

Es hat jeder seinen Weg gemacht, der fleißig war,
das ist heute nicht mehr sicher und nicht so klar!
Wenn die Kinder heute nichts mehr machen dürfen oder müssen,
werden sie das als Erwachsene meistens büßen!

Den Sex, den gehst du sicher auch schon gemütlicher an,
ist ganz, ganz fein, wie ich bestätigen kann!
Muss nicht sein, dass wir wüten oder schwitzen,
da ist es einfacher, wenn wir uns gemütlich in die Sauna setzen!

Die jungen Mädchen nachschauen, tun wir gerne,
ich hoffe, das wird auch nicht anders werden,
ist aber so harmlos wie wir das von unseren Kindern kennen,
wenn zu Weihnachten auf den Christbaum die Sternspritzer brennen.

Ganz wichtig ist, wenn es bei der Gesundheit nicht zu weit fehlt!
Auch wenn es da und dort einmal zwickt und es etwas gibt!
Und dass du Leute um dich herum hast, die dich gerne mögen,
Frau, Kinda, Familie, Freunde - das ist ein Segen!

Jetzt kommt dann die Zeit, wo du nicht mehr arbeiten musst!
Es soll dir Freude machen, wenn du noch ein bißchen was machst,
wenn du dir etwas vornimmst, sollst du es auch machen,
mit der Frau zusammen geniesen und viel lachen,

ist ja schön, wenn du weißt, dess es jemanden gibt,
der zu dir steht, wenn etwas schiefläuft!
Wie bei einem Banküberfall ist ja die Komplizin wichtig,
erst wenn du dich auf die verlassen kannst, dann läuft das richtig!

Ein jeder kennt die Geschichte vom Schmetterling und von der Raupe,
so wie ich den Jubilar kenne, würde ich behaupten,
der Schmetterling wird auch in Zukunft durch die Lüfte schweben
nur viel zum Bestäuben, das wird es wohl nicht mehr geben.