S’Hobby

Das Bild zum Gedicht

Oltimer
Zusammenfassung
19 S'Hobby

eine Assoziation von den schön geschwungenen Kotflügeln der Olttimer zu den Formen einer Frau
Zum Vorlesen hier klicken!

In Kitzbühel stehn’d an Summa
beim Oldtimerfest die oidn Auto umma.
Da geh i adiam hin, des tuat ma taugn
und mecht ma gern die oidn Grattn uschaugn.

Verscht bleib i bei an gonz Oidn steh,
so oan mit Kotflügel bis zun Trittbrett – der is scheh!
Frisch gwaschn und gschniegelt, dass di Sunn grod so blend,
i foahr langsam übern Kotflügel mit de Händ.

Der worme Stoih, des runde Gfüh
irgendwie kimmb in mein Denken mei Frau ins Spüh.
in Gedanken verloren foahr i mit da Hand hin und her
und siech rundumadum die ganzen Leit nimmamehr.

Is krad aso wia wann’st von Kreitz foscht nach unt –
wo’s ja erscht so richtig bärig wean kunnt.
Owa a voan – vo da Koi bis zun Fuaß -,
wo i bein Streichin über Berg und Toi muaß.

Aufoamoi schreck‘ i auf – die Leit moan’d i bi bled,
weis’si si hinter mir staut und nix mehr weida geht.
Ruck a wenk auf’d Seit, mecht aber an Fadn nit verlian,
tat weida gern die scheen Gedanken spian.

Geht aber schwar, wei die Leit a so schupfen
und um die oidn Gratten ummahupfen.
bein Weckgeh red i an Besitzer u
und sog eam, dass i decht des scheenere Hobby hu!

Beschreibungen und Ausdrücke