Urknall

Das Bild zum Gedicht

369 Urknall
Zusammenfassung
369 Urknall
Gedicht Mai 2018

Vom Urknall über die Genisis bis zu Frage aller Fragen

Foto Internet
Zum Vorlesen hier klicken!

Jetz ist krod amoi da Stephan Hawkins g’storben,
der hod oiwei fie mehr Achtsamkeit mit da Erd’n g’worben,
a g’scheida Mensch, owa nid oiwei leicht zun vasteh,
da Lehrer Huwa woit da a wenk in die Tiefe geh.

Vazöhd, dass die schwarzen Lecha ois eichisaugen,
is owa ois so weit weck, dass ma’s gornid u’daschaugn
und dass sie die Masse oiwei mehr vadicht,
bis des schworze Loch z’reisst, des waar die Urknall-G’schicht.

Den Vagleich mit die Weihnachtskeks, den bringa gean,
de ma eichistopfen und oiwei schwaara wean
und ins nur mehr Heiligen Dreikinig rett,
weis ins siest a z’reissat vor lauter fett.

Vazöht, dass die Menschen des gean vastanten,
damit’s a Erklärung fie’s Leben auf da Erdn fanten.
Erkleascht des Christentum und die onan Religionen,
hommb jo oi oan oder mehra’s Götter die auf der Erdn wohnen.

Insa Gott hod die Erdn in sechs Tage g’schoffen,
am siebten Tog hod a nocha decht amoi a wenk g’schloffen.
Hod sie so plogg, bei ins in Tiroi hod a’s gonz guad g’mocht,
brauchst nur auf die Berg auffigeh, nocha siggst die Procht!

Hod ois Prototypen an Adam g’schoffen und aus seiner Ripp
die easchte Frau, die Eva – is jo guad dass es sie gibb!
A, dass untumma onascht is und obn mehr dru hod,
so is vüh lustiger, boid ma oi gleich waand waa des schod!

Da Franzei braucht dahoam ebban zun Frogn:
„Papa, wia wor des jetz wirklich, kust ma des sogn?
Mit da Gschicht aus der Genisis, dem Äpfi und da Schlong,
is jo so verwirrend, dass i gonz schwindlig wean unfong!

Da Gott-Vater hod die gonze Woid erschoffen.
Adam und Eva hommb nur g’lebb mit Dinos und a poor Offen,
hommb nix orweiten miassen, des Leben woor schee,
nur oas is ma nid klor, des tat i gean vasteh:

Er hod des Leben eichiblosen, und die Rippen g’stoin
und hod damit ohne Muata die Menschheit basteln woin.
Owa a Schwiegamuata muas decht geben hobn, des scheint gwies!“
„Na Bua, es hot koane geben – drumm hoast ’s ja Paradies!“

Beschreibungen und Ausdrücke

Jetzt ist gerade einmal der Stephan Hawkins gestorben,
der hat immer für mehr Achtsamkeit mit der Erde geworben,
ein gescheiter Mensch, aber nicht leicht zu verstehen,
der Lehrer Huber wollte ein wenig in die Tiefe gehen.

Erzählt, dass die schwarzen Löcher alles in sich hineinsaugen,
ist aber so weit weg, dass wir das garnicht sehen können
und dass sich die Masse immer mehr verdichtet,
bis es das schwarze Loch zerrreisst, das wäre die Urknall-Geschichte.

Den Vergleich mit den Weihnachtskeksen, den bring er gerne,
die wir hineinstopfen und immer schwerer werden
und uns nur mehr Heiligen Dreikönig rettet,
weil es uns sonst auch zerreissen würde, vor lauter fett.

Erzählt, dass die Menschen das gerne verstehen würden,
damit sie eine Erklärung für das Leben auf der Erde finden würden.
Erklärt das Christentum und die anderen Religionen,
haben ja alle einen oder mehrere Götter die auf der Erde wohnen.

Unser Gott hat die Erde in sechs Tagen geschaffen,
am siebten Tag hat der dann doch einmal ein wenig geschlafen.
Hast sich geplagt, bei uns in Tirol hat der es ganz gut gemacht,
brauchst nur auf die Berge hinaufgehen, dann siehst due die Pracht!

Hat als Prototypen den Adam erschaffen und aus seiner Rippe
die erste Frau, die Eva - ist ja gut dass es sie gibt!
Auch, dass sie unten herum anders ist und oben mehr daran hat,
so ist es viel lustiger, wenn wir alle gleich wären, wäre das schade!

Der Franzi braucht zu Hause jemanden zum Fragen:
"Papa, wie war das jetzt wirklich, kannst du mir das sagen?
Mit der Geschichte aus der Genisis, dem Apfel und der Schlange,
ist ja so verwirrend, dass ich ganz schwindlich zu werden anfange!

Das Gott-Vater hat die ganze Welt erschaffen.
Adam und Eva haben nur gelebt mit Dinos und ein paar Affen,
haben nichts arbeiten müssen, das Leben war schön,
nur eines ist mir nicht klar, das würde ich gerne verstehen:

Er hat das Leben hineingeblasen, und die Rippe gestohlen
und hat damit ohne Mutter die Menschheit basteln wollen.
Aber eine Schwiegermutter muss es doch gegeben haben, das scheint sicher!"
"Nein, mein Bub, es hat keine gegeben - daraum heißt es ja Paradies!"