Vaterschaftsprozess

434 Vaterschaftsprozess

Da Lisi is auf oamoi a da Friah schlecht gonga,
sie wor schwindlig und hod zun Speiben u’gfonga.
Sie hod an Schwongaschaftstest g’mocht – sie hat’s geahnt
und wor a wirklich schwonger – des wor nid geplant!

Wer da Vota wor, woit si nid sogen,
nocha is Jugendomt kemma mit die Frogen,
des g’stiaschte Dianei mecht’s alloa aufziagn,
tat scho vüh hoifen, tat’s a finanzielle Hilfe kriang!

Zun G’richt nimm’s die beste Freindin Julia mid,
sicht si nid aus, moand des dapockt’s aloa nid.
Da Richta wor a freindlicher ötara Monn,
ma g’woscht’z, dass a mit der Situation umgeh’n konn.

A bissei Smalltalk, donn geht’s Ausfrogen los!
Die Lisi mocht si vor lauter Angst schiaga in die Hos!
Sie heb die Hond von da Julia, die neben is sitzt,
es geht ea oi zwoa nid gut, die Lisi schwitzt.

Da Richter blattl’t in seine Untalogen, wei irgendwos feit,
rätselt a wenk ummandum, wia’s sowos geit:
“Gnädige Frau!” er draht a si um zur Julia:
“Haben sie auch eine Ladung bekommen – oder warum sind SIE da?”

“Na!” ontwort die Julia: “Bei ins is nix passiascht!”
“Er hod mi zwor a z’vafian prowiascht!”
Und erklärt an Richta, dass si nua ois Freindin do huckt:
“Mid mia hod a nur gschmust und hod mein Busen druckt!”

Zusammenfassung

436 Vaterschaftsprozess
Gedicht Monat Jänner 2020

ein Missverständnis beim Vaterschaftsprozess

Type: witzig

Beschreibungen und Ausdrücke

Der Lisi ist es auf einmal in der Früh schlecht gegangen,
sie war schwindlig und hat zu Brechen angefangen.
Sie hat einen Schwangerschaftstest gemacht - sie hat es geahnt
und war wirklich schwanger - das war nicht geplant!

Wer der Vater ist, wollte sie nicht sagen,
dann ist das Jugendamt gekommen mit den Fragen,
das liebe Mädchen möchte sie alleine aufziehen,
würde schon viel helfen, wenn sie finanzielle Hilfe bekommen würde!

Zum Gericht nimmt sie ihre beste Freundin Julia mit,
sieht sich nicht aus, meint das schafft sie alleine nicht.
Der Richter war ein freundlicher älterer Mann,
man merkt, dass er mit der Situation umgehen kann.

Ein wenig Smalltalk, dann geht das Ausfragen los!
Die Lisi macht sich vor lauter Angst fast in die Hose!
Sie hält die Hand von der Julia, die neben ihr sitzt,
es geht beiden nicht gut, die Lisi schwitzt.

Der Richter blättert in seinen Unterlagen, weil irgendwas fehlt,
rätselt ein wenig herum, wie es soweit gibt:
"Gnädige Frau!" er dreht sich um zur Julia:
"Haben sie auch eine Ladung bekommen - oder warum sind sie da?"

"Nein!" antwortet Julia: "Bei uns ist nichts passiert!
Er hat hat mich zwar auch zu verführen probiert!"
Und erklärt dem Richter, dass sie nur als gute Freundin da sitzt:
"Mit mir hat er nur geknutscht und hat meinen Busen gedrückt!"